Apples Werbesprache

„Apple ist gut“ – so denken viele. Ich denke da anders … aufgrund eigener leidvoller Erfahrungen.

Was bei Apple aber wirklich gut ist, ist das Marketing

Auf nahezu magische, unnachahmliche Art und Weise versteht es der Apfelkonzern, sein Obst so anzubieten, dass einem das Wasser im Munde zusammenläuft.

Wie bei seinen Produkten, so setzt Apple auch beim Marketing auf einfaches, klares Design mit einer gewissen Eleganz.

Weniger zurückhaltend ist Apple jedoch bei seiner Wortwahl – diese glänzt nur so vor Superlativen und magischen Begriffen.

Wir wollen das einmal anhand der Tastatur fürs iPad Pro beleuchten

Es handelt sich hierbei um eine Art „Klicktastatur“. Also was ganz banales. Steve Jobs rühmte noch das Wischen als revolutionär, jetzt ist auf einmal eine vulgäre Tastatur wieder das Ei des Columbus.

… davon abgesehen, dass Microsoft so eine Klicktastatur schon deutlich länger im Sortiment hat (bei den Surface-Tablets). Mit einem „Klick“ koppelt die Tastatur magnetisch ans Tablet an.

Haut also eigentlich nicht vom Hocker, da es aber von Apple ist, ist es natürlich wieder einmal was ganz besonderes.

Die Wortwecker im Detail – „amazing“!

Wahl der Worte oder Worte der Wahl?

Apple widmet seiner Tastatur eine eigene Seite, wie üblich perfekt inszeniert und angepriesen: http://www.apple.com/de/smart-keyboard/

Dort zu lesen sind magische Zauberworte, syntaktisch integriert in einen (höheren?) Gesamt(kon)text:

 „innovativ“, „perfekt“, „befreit“, „leicht“ und sogar „leichter“, „elegant“, „einfach“, „automatisch“, „smart“, „einzigartig“, „anders“, „keine Spalten“, „mit dem Laser“, „außerdem“ …

 Kein Wunder, dass hier Begehrlichkeiten wach werden. Denn psychologisch wecken diese Worte Wünsche. Automatisch. 

… ob sie erfüllt werden, ist eine andere Frage. Aber bekanntlich sind Worte oft nicht wählerisch im Bezug auf eine reale Wirklichkeit.

Ein ethischer Texter sollte daher seine Worte immer mit Bedacht wählen, denn Worte haben Wirkung! Und der Texter somit Verantwortung.

PS – noch ein süffisantes Detail in den Fußnoten: Die Tastatur macht klick – auf amerikanisch!  NUR auf amerikanisch! Deutsches Tastaturlayout Fehlanzeige!

Hinterlassen Sie einen Kommentar