Blind spielen

blind spielen = besser spielen!

blind spielen = besser spielen!

… eröffnet völlig neue “Sicht”weisen auf das Gitarrespielen

Ausblenden: 

  • alles Störende um einen herum
  • keine Ablenkung, was um einen herum passiert
  • keine Zuschauer sehen -> weniger Lampenfieber

=> Ausblendung visueller Ablenkungsreize! Beim Beten mach man ja auch die Augen zu für völlig Konzentration

Konzentration

  • Konzentration und Sensibilisierung allein auf die Musik,
  • auf Nuancen im Spiel, auf den Klang, auf Klangfarbenvariationen
  • Erlebnis und Vergegenwärtigung ganz kleiner, feiner Nuancen
  • mit dem Herzen sehen, fühlen, spüren, erleben – blinde Menschen haben oft ein ganz, ganz feines ausgeprägtes Hörvermögen und Empfinden
  • Konzentration auf Bewegungsabläufe, Bewusstwerdung und Verinnerlichung ihrer logisch-stringenten Abfolgen
  • anfangs langsam geübt, werden Akkord- Lagen-, und Stellungswechsel verinnerlicht und intensiviert

Präziser spielen

  • blind Spielen fördert präzises Spielen und Greifen auf dem Griffbrett.
  • blind Spielen schult das musikalische Gehör
  • Sicherheit beim Spielen: das Gefühl für das Griffbrett und für die Abstände zwischen den Tönen, Seiten und Bünden wird perfektioniert – am Schluss kann man’s „blind“.

Blinde Musiker

Es gibt einige blinde Musiker von herausragender Bedeutung. Zwar nicht sehend, dafür aber mit einem besonderen Gespür und Hingabe für Musik als Kompensation:

  • Joaquin Rodrigo, Komponist u. a. für Gitarre & Orchester: blind!
  • Joana Gandrabur, Gitarristin: blind!
  • Armin Nembach, Gitarrist und Gitarrenlehrer: blind!
  • Jeff Healey, Bluesgitarrist: blind!
  • Alan Wilson, Gitarrist: sehbehindert!

Zitat Bayerischer Rundfunk:

“Gefühlvolle Musik eines blinden Komponisten

Nach einer tragischen Diphterieerkrankung erblindete Rodrigo im Alter von drei Jahren nahezu vollständig. Vielleicht ein Grund, warum ihm eine besonders tiefe und große Innenwelt offenbar wurde.”

Lesetipp: Gitarrenunterricht für Blinde und Sehbehinderte (Diplomarbeit)

Der Autor Friedhelm Turinsky gibt eine Einführung in den Begriff Blindheit, Didaktik und Fallbeispiele aus 20 Jahren Gitarrenunterricht mit Blinden und Sehbehinderten. Adressen deutscher Blindenschulen, die Situation in Frankreich und England sowie ein Porträt von Joanna Gandrubar, blinde klassische Gitarristin runden die Diplomarbeit ab.

Die Diplomarbeit zum Runterladen bei GitarreHamburg.de (pdf, 188 KB)

Hinterlassen Sie einen Kommentar