Das Griffbrett und das Geheimnis der 0,5 mm

Üblicherweise ist das Griffbrett einer klassischen, spanischen Gitarre 52 mm breit. Als Abweichung der Normvariante findet man (je nach Handgröße) öfter noch 50, 53, 54 und … 52,5 mm.

52,5?

Was ist das für eine Kuriosität?

Rätsel gelöst: die zusätzlichen 0,5 mm sind Futter und Fleisch zwischen der e-Saite und Griffbrettkante!

Das etwas mehr ist ein mehr an Komfort, den ein Gitarrenbauer einbaut.

Ist zu wenig Futter zwischen e1-Seite und Griffbrettkante, rutscht die Saite nach unten ab. Nimmt man zuviel, wird die Bespielbarkeit schlecht. Bei der E6 ist das weniger problematisch, da die wenigsten Spieler beim Greifen die Saite nach oben schieben. Daher reicht dort weniger Luft.

Hinterlassen Sie einen Kommentar