Rasgueado richtig rollen

Das Vier-Finger-Rasgueado hat es in sich. Den Zuhörer packt das majestätische Rollen. Es ist ureigenster spanischer Flamenco-Klang, den aber nicht mehr viele Spieler beherrschen. Es ist nach dem Tremolo die so ziemlich anspruchsvollste Spieltechnik für die rechte Spielhand des Gitarristen und eine der ganz wenigen Techniken, bei welchem nur der Kleinfinger zum Einsatz kommt. Doch es lohnt sich, intensiv damit zu beschäftigen.

Von Anfang meiner Gitarre an haben mich die repetitive Spieltechniken der rechten Hand fasziniert: Akkordzerlegungen, Arpeggien, Tremolo, Rasgueado.

Rasgueado, das „Rollen“

Durchgängiges Rasgueado rollt perlend über die Seiten. Die Finger schlagen dynamisch mit Kraft an, als würde man Tischtennisbälle wegschnippsen. Doch es ist nicht ganz einfach. Man muss – wie auch beim Tremolo – eine länger Zeit üben, bis es gleichmäßig rollt und die einzelnen Finger blitzschnell wie Schlangen über die Saiten zucken.

Mein gutes altes Buch „Klingender Lehrgang für Flamencogitarre“ von Ehrenhard Skiera (vergriffen) führte mich in die Flamencomaterie und das Rasgueado ein. Bis heute ein schönes Werk, das ich immer wieder gerne heraushole.

Bei YouTube finden wir eine echte Perle – Altmeister Pepe Romero gibt eine wunderbare Unterrichtsstunde zum 4-Finger-Rasgueado:

Rasgueado ist gutes Training für die Finger

Das Rasgueado ist ein super Training für die rechte Hand:

  • Die Hand entspannt: Durch das Schlagen auf die Saiten von oben, stellt sich eine Art Massageffekt ein. Die Hand entspannt spürbar, fühlt sich leicht und locker an.
  • Training der Finger-Unabhängigkeit: Jeder einzelne Finger muss pfeilschnell über die Saiten prasseln. Für die starken und trainierten Zeige- und Mittelfinger kein Problem. Schwieriger wirds bei Ring- und Kleinfinger. Sie sind schwächer, weniger trainiert, und hängen durch Sehen bei einem mehr, beim anderen weniger stark zusammen. Das Rasguedo ist daher eine prima Übung, die Hand in Balance zu bekommen, alle Finger zu stärken und trainieren und ihre Unabhängigkeit zu fördern.
  • Gegenmuskeln aufbauen: Die Hand ist ein Greifwerkzeug. Die Greifmuskeln sind daher bestens ausgeformt. Die Streckmuskeln dagegen wenig. Das Rasgueado ist eine prima Übung, auch die Fingerstrecker zu trainieren. Mit einer ganzheitlich trainierten Hand geht vieles besser. Probiere es aus: Übe Rasgueados oder auch einfache Abschläge mit allen Fingern, nicht nur dem Zeigefinger und spiele danach normale Stücke oder auch Tremolo. Du wirst sehen, es geht einfacher und fühlt sich auch viel leichter an.

Das Rasgueado ist eine ganz tolle Gitarrentechnik, die richtig spanisch zur Geltung kommt. Sie zaubert andalusisches Flair und fördert beim Spieler Fingerfertigkeit, Handentspannung und Durchblutung.

 
Die Flamenco-Gitarre
12 Bewertungen
Die Flamenco-Gitarre
  • Bernd Steinmann
  • AMA
  • Taschenbuch: 171 Seiten
 

Hinterlassen Sie einen Kommentar