Spieltechnik

Glasklare Glockentöne

Flageoletts sind Oberschwingungen von Grundtönen. Man nennt sie auch: armónico (arm.) Flageolett Glockentöne Sie bereichern den melodischen Reichtum der Gitarre ungemein. Es können einzelne Töne zur Betonung und ganze Melodien…
Weiterlesen »



Wechselschlag: zwicken oder picken?

Rasende-rasante Läufe: Zwicken oder picken? Schnelle Läufe beeindrucken. Und sie machen beiden Spaß, dem Spieler und dem Zuhörer. Wie kann man solche Geschwindigkeiten erreichen? Betrachten wir hierzu zunächst die verschiedenen…
Weiterlesen »



Arrangieren auf der und für die Gitarre

Selber arrangieren für Gitarre, wer möchte das nicht können? Erstens macht es Spaß. Zweitens gibt es viele Songs, Melodien oder Filmmusiken nicht als Noten oder Tabs für Gitarre. Drittens lernt…
Weiterlesen »



Rasgueado richtig rollen

Das Vier-Finger-Rasgueado hat es in sich. Den Zuhörer packt das majestätische Rollen. Es ist ureigenster spanischer Flamenco-Klang, den aber nicht mehr viele Spieler beherrschen. Es ist nach dem Tremolo die…
Weiterlesen »



Sauber Gitarre spielen ohne Quietschen

Quietschen beim Lagenwechsel muss nicht sein! Bist Du auch quietschfidel! Quietschfidel sind viele Gitarristen – sie quietschen und knarzen beim Lagenwechsel. Schade um die Musik. Doch es geht auch anders! Was…
Weiterlesen »



Tremolo auf der Gitarre spielen

Das Tremolo der klassischen oder spanischen Gitarre ist eine faszinierende Technik! Die Gitarre lebt vom Reiz der Vergänglichkeit. Der Gitarrenklang ist sehr vergänglich. Kaum erklingt singt er, stirbt er. Wir leben…
Weiterlesen »



Barré tut weh!?

Hier erfährst Du, wie Du Barré-Griffe und Barré-Akkorde einfacher übst, schmerzfrei spielst und leichter lernst  😀 Der Barré ist ein ganz elementarer Kunstgriff auf der Gitarre. Als wandelnder Kapodaster ermöglicht…
Weiterlesen »



Kavaliersdelikt! Asturias und der h-Bass …

Asturias und das Geheimnis vom h-Bass Die Kavaliere der alten Schule spielen ihn noch – den langen h-Bass bei Asturias! Bei jungen Gitarristen oder in neuen Notenausgaben finden man ihn allerdings leider…
Weiterlesen »



Blind spielen

… eröffnet völlig neue “Sicht”weisen auf das Gitarrespielen Ausblenden:  alles Störende um einen herum keine Ablenkung, was um einen herum passiert keine Zuschauer sehen -> weniger Lampenfieber => Ausblendung visueller…
Weiterlesen »



Der vergessene Finger

Villa-Lobos nutzte ihn, Andres Segovia nicht – den kleinen Finger der Zupfhand, auch als „c“ (cuatro) bezeichnet. Ich nenne ihn „chico“. Weitgehend vergessen, reduzieren Gitarristen heute seinen Gebrauch hauptsächlich nur noch…
Weiterlesen »