Wasserstoff-Moped

h2o-wasserstoffroller

Wasserstoff ist das Benzin der Zukunft. Hergestellt aus ökologischer Energie und Wasster und verbrennend zu Wasserdampf als Abgase, ist dieser „Stoff“ der genialste Treibstoff überhaupt!

Josef Zeitler war Erfinder des ersten serientauglichen Wasserstoff-Rollers. Seine Vision:

Erzeugen Sie mit einer Garten-Tankstelle Ihren eigenen Wasserstoff-Sprit!
Geplant war durch den Tüftler Zeitler, mittels Solarmodul seinen eigenen Wasserstoff-Sprit herzustellen: Solarkraft, Wasser, Kartusche – fertig! Kartusche in Roller rein – abfahren!

“Nachtanken mit einer Systemanlage, bestehend aus Druckbehältern und einem Wasserstoffgenerator, mit dem per Solarenergie und Wasser völlig autark Wasserstoff produziert werden kann”, das war die Idee von Josef Zeitler.

Quelle: http://www.energieportal24.de/artikel_509.htm

„Wenig erfreut dürfte der Finanzminister sein über die Entwicklung von Josef Zeitler aus dem nordbayerischen Speinshart. Der findige Tüftler verpasste einem Motorroller nicht nur eine Wasserstoff-Brennstoffzelle, sondern entwickelte überdies eine Tankstelle gleich dazu, die bequem in eine Garage passt. „Wir wollten eine Möglichkeit für jeden einzelnen schaffen, den nötigen Wasserstoff selbst zu erzeugen. Dazu koppelten wir ein Solarfeld an eine Brennstoffzelle. So liefert die Sonne die Energie, mit der aus Leitungswasser Wasserstoff abgespalten wird“, so Zeitler.“

Quelle: http://www.deutschlandfunk.de/unabhaengig-mit-der-eigenen-wasserstofftankstelle.676.de.html

Leider kam Herr Zeitler 2003 bei einem Motorrad-Unfall ums Leben kam! Kurz vor Markteinführung seines TÜV-abgenommenen Systems! Sogar für die Kolbenschmierung ohne Öl gab’s eine Lösung – ein super durchdachtes System …

Ein Nachfolger konnte offensichtlich nicht gefunden werden. Das Projekt scheint seitdem am Boden zu liegen. Außerordentlich schade!

Mittlerweile entwickeln andere, ausländische Firmen Roller und Mopeds auf Wasserstoff-Basis. Das Konzept von Hr. Zeitler, insbesondere mit der eigenen Wasserstoff-Sprit-Erzeugung im Garten, war aber seiner Zeit weit voraus, ausgefeilt, serienreif und sehr innovativ. Moped-Technologie made in Germany hätte wieder Aufwind bekommen. Alte Mopeds hätten umgerüstet werden können.

Zu erwähnen sei auch, dass es sich um einen Wasserstoffverbrennungsmotor handelte, nicht um eine Brennstoffzelle.

Motorräder, darunter auch Harleys, mit einem E-Motor oder Brennstoffzelle, dazu einen „Soundgenerator“ damit’s nicht nur erwachsen aussieht, sondern auch klingt, halte ich für albern. Der Wasserstoffverbrennungsmotor wäre die Lösung gewesen, ein Verbrennungsmotor mit sonorigem Sound und absolut umweltfreundlich.

Mehr Infos:

2 Kommentare auf “Wasserstoff-Moped”

  1. werner sagt:

    wasserstoff 701 supermoto
    http://www.werner.de
    http://www.werner-rennen.de
    ibestellorder 2x 701 supermoto mit flacher sitzbank
    lieferung an
    1x 701 supermoto zu schaumstoffkühne frankershausen
    und 1x nach strahlshausen 2 zu werner liefern danke buddies

    • Mehner.info Mehner.info sagt:

      Alles klar, lieber Werner, wir gucken, was wir tun können 😉

      Wänä auf voll „Wassastoff“ könnte voll abgehen, volles Rooäää 🙂

Hinterlassen Sie einen Kommentar