Lutherdeutsch

Lutherbibel – "dem Volk aufs Maul geschaut"

Lutherbibel – „dem Volk aufs Maul geschaut“

Bertolt Brecht und der junge Goethe lasen die Lutherbibel – und schrieben berühmte Werke. Wolf Schneider empfiehlt die Lutherbibel – und gilt als Sprachpapst Deutschlands.

Lesen Sie die Lutherbibel! Wer weiß, was aus Ihnen wird?

Warum? Darum: Luther war ein Meister des leser- und zielgruppenorientierten Schreibens! Legendär seine Verfahrensweise: dem Volk auf’s Maul schauen! Luther’s Sprache ist saft- und kraftvoll. Er brachte die Dinge markant auf den Punkt. Und er beherrschte die Mittel dazu, die Stilmittel!

Luther’s Sprachtricks: Textperlen aus der Lutherbibel:

Wortspiele:

Spiel mit “i”:

Lukas 2,12: Ihr werdet finden das Kind in Windeln gewickelt und in einer Krippen liegen.

Spiel mit “w”:

  • Markus 4,37: Und es erhob sich ein großer Windwirbel und warf Wellen in das Schiff…
  • Sprüche 5,23: um seiner großen Torheit willen wird’s ihm nicht wohl gehen.
  • Lukas 8,24: den Wind und die Woge des Wassers
  • Psalm 42,8: Wasserwogen und Wellen

Klangkraft:

  • ihre eigene Schande ausschäumen (Judas 1,13)
  • Sie müssen in ihrer Schande erschrecken, die über mich schreien (Psalm 40,16)

Satzbau – Paralellismus:

Sprüche 6,22:

  • wenn du gehst, daß sie dich geleiten;
  • wenn du dich legst, daß sie dich bewahren;
  • wenn du aufwachst, daß sie zu dir sprechen.

Psalm 93,3:

  • die Wasserströme erheben sich,
  • die Wasserströme erheben ihr Brausen,
  • die Wasserströme heben empor die Wellen.

Reime:

  • … und uns die Ernte treulich und jährlich behütet. (Jeremia 5, 24)
  • Und Gott schuf große Walfische und allerlei Getier, daß da lebt und webt … (1. Mose 1,21)
  • Ja, alles, was darin lebt und webt … (Hesekiel 47,9)
  • Recht und Schlecht (Sprüche 1,2)
  • nimmst meinen Bund in deinen Mund (Psalm 50,16)

“Sprache des Herzens” – Wortgewalt und Sprachkraft:

  • Ich bin der Herr dein Arzt! Urtext: ich bin der Herr, der heilt. (2. Mose 15,26)
  • Er führet mich zu frischem Wasser. Urtext: zu stillen Wassern. (Psalm 23)
  • Mein Freund hatte einen Weinberg auf einer fetten Höhe. (Jesaja 5,1)
  • Wenn die bösen Buben locken … (Sprüche 1,10)
  • süß schlafen (Sprüche 3,24)
  • Es steht greulich und scheußlich im Lande (Jeremia 5, 30)

Von Luther geprägte Redewendungen & Sprichwörter:

Luther hat mit seiner Bibelübersetzung viele deutsche Sprichwörter geprägt:

  • Den Seinen gibt’s der Herr im Schlaf (nach Psalm 127,2)
  • Die Ersten werden die Letzten sein (nach Matthäus 20,16)
  • Der Lockvogel: … wie ein Vogelbauer voller Lockvögel ist. (Jeremia 5,27)
  • auf eigene Faust (Jeremia 5,31)
  • für immer und ewig (Psalm Psalm 48,15)
  • sich freuen und fröhlich sein (Psalm 53,7)
  • Recht und Schlecht (Sprüche 1,2)
  • Recht und Redlichkeit (Sprüche 1,3)
  • langes Leben (Sprüche 3,16)
  • jemanden auspfeifen: …daß man sie anpfeifen soll (Micha 6,16)
  • (sie) drehen’s, wie sie wollen (Micha 7,3)
  • „sein Licht nicht unter den Scheffel stellen“ (Matthäus 5,15)
  • „sein Scherflein beitragen“ (vgl. Lukas 21,2)
  • Hochmut komm vor dem Fall (Sprüche 16,18)
  • Wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein (nach Prediger 10,8 Sprüche 26,27
    + Psalmen 57,7 & 7,16)
  • Die Ersten werden die Letzten sein (nach Lukas 13,30)
  • des Menschen Feinde sind seine eigene Hausgenossen (Micha 7,6 u.a.)
  • der “Denkzettel” (original Luther: “Denckzedel”): Maleachi 3, 16 + Matthäus 23,5
  • Wes das Herz voll ist, des geht der Mund über (Matthäus 12,34)
  • Schmecket und sehet, wie freundlich der Herr ist! (Psalm 34,9)

pfeil-orange Lesen Sie auch unseren Beitrag „Saitenmusik in der Bibel“

Lutherdeutsch-Buchtipps bei Amazon:

Martin Luthers Übersetzungsstrategien bei der „Verdolmetschung“ des Neuen Testaments aus dem Altgriechischen

Alliteration, Assonanz, Reim in Der Bibel: Ein Neuer Beitrag zur Würdigung der Luther’schen Bibelverdeutschung

Hinterlassen Sie einen Kommentar