Mopedanhänger & Rolleranhänger

sr-50-roller-mit-mhw-rb

Mopedanhänger sind eine feine Sache!

Anhänger für Moped, Mofa, Roller oder Motorrad sind hilfreich, praktisch und bequem. Ihre Blütezeit erlebten die Lastenesel in den 60er Jahren, in der DDR bis in die 80er hinein. Einst am Aussterben, aber nun wieder im Kommen. Verstärkt erreichen uns Nachfragen zu diesem Thema. Daher hier einige Infos für Sie:

Warum einen Moped- oder Rolleranhänger?

Die Nachfragen, die uns erreichen, zeigen, dass auch heute, im Zeitalter des Autos, ein großer Bedarf / Nachfrage an Anhängern für Moped/Roller besteht.

Dafür gibt es viele gute Gründe:

  • günstig – der Unterhalt ist denkbar günstig
  • wendig  – verstopfte Straßen und Innenstädte, Parkplatzprobleme? Interessiert Dich alles nicht mehr …
  • praktisch – Bierkisten, Grillgut, Gartenabfälle, nichts ist unmöglich
  • kultig – werde ein Blickfang mit deinem schicken Anhänger an Deinem coolen Scooter, Chopper, Enduro …

Darüber hinaus finden Rolleranhänger mit Reklametafeln als Werbung/Marketing-Gag Einsatz und sind dort viel beachtete Hingucker.

Woher einen Mopedanhänger bekommen?

Für einen Mopedanhänger haben Sie im Prinzip folgende Möglichkeiten:

  1. Gebrauchtes Gespann mit Bestandsschutz und eingetragenen Papieren
  2. Selber bauen + Eintragung / Einzelabnahme bei TÜV/Dekra
  3. Bauen lassen über Fachfirma + Eintragung / Einzelabnahme bei TÜV/Dekra. Wir vermitteln gerne den Kontakt zu unseren Kooperationsherstellern!

Mopedanhänger gebraucht ergattern

Gebrauchte Mopedanhänger, gerade die DDR-Fabrikate, haben den Vorteil des Bestandsschutzes, sofern sie original sind, werksmäßig in der DDR ausgeliefert und in Betrieb genommen wurden vor einem gew. Stichtag und nicht verbastelt sind. Fündig nach diesen Schmuckstücken werden Sie in Ostdeutschland auf Teilemärkten oder bequem & praktisch bei eBay-Fundgrube, das eine wahre Fundgrube in Sachen Mopedanhänger und -zubehör ist.

Neue Anhänger für Moped, Mofa, Motorrad, Roller!

Eine Alternative zu vorgefertigten Anhängern als „Stücke von der Stange“ sind individuelle Aufbauten. Fertige Anhänger mit Kupplung gibts zweirädrig immer seltener zu kaufen, die Hersteller/Händler werden immer weniger.

Es gibt aber noch Werkstätten, die wunderschöne Anhänger und Trailer bauen, optisch auf Ihr Zweirad / Zugkrad abgestimmt, inklusive TÜV/DEKRA-Abnahme. So werden Sie mit Ihrem Moped/Roller/Motorrad zum kultigen Hingucker!

… im Design Deiner Wahl … in verschiedenen Formen und Farben, ganz nach Kundenwunsch, einrädrig (Trailer/Nachläufer) oder zweirädrig, gerne auch mit Hundebox als Hundeanhänger oder Werbeanhänger für Promotionzwecke oder einem Bierfass als Stauraum oder oder … vieles ist möglich!

Dazu TÜV/Dekra-Abnahme und zugelassene, moderne, unauffällige Kupplung.

Wie hätten Sie’s gerne? Sie haben die Auswahl, ob als   individuelle Einzelstücke  fertigen zu lassen kannst oder b)  vorgefertigte „Stücke von der Stange“  zu nehmen.

Wie kann ich meinen Mopedanhänger wo erhalten?

 Du willst auch einen schicken, schönen, praktischen Anhänger für Dein Moped, Roller, Motorrad? 

Günstige und gute 2-Rad-Mobilität „made in Germany“: Trete mit uns in Kontakt an zweiradanhaenger/at/mehner.info und erfahre, wie Du (d)einen tollen, stylischen Anhänger für Moped, Motorrad, Roller erhalten kannst und zum Blickfang wirst  😎

Deine Vorteile hierbei:

  • Farbe und Design sind auf Deinen Roller, Dein Moped, Dein Motorrad abgestimmt
  • TÜV-/Dekra-Abnahme: So fährst Du „recht“ sicher ohne Angst vor Versicherungsverlust im Schadensfall
  • Auch fürs Ausland: Schweiz, Österreich, Dänemark, Übersee …

Mopedanhänger / Rolleranhänger selber bauen

Skizze-Mopedanhaenger

Generell können Sie sich auch einen Mopedanhänger selber bauen. Natürlich gibt es hierzu Vorschriften hinsichtlich Bau, Betrieb und Abnahme. Infos erhalten Sie bei TÜV/DEKRA.

Teileliste und Bauanleitung

-> Fortsetzung folgt! Wir arbeiten ein einer Bauanleitung für Roller-/Mopedanhänger. 

Anhängerkupplung

Die Sache mit der Anhängerkupplung ist nicht mehr so einfach, seit dank EU-Recht die 25 mm-Kugelkopfkupplungen der Firme Hebie nicht mehr verbaut werden dürfen. Diese waren in der alten BRD über Jahrzehnte gang und gäbe und bewährt, hatten eine ABE/Zulassung bis 125 ccm.

Schaltplan

Der elektrische Anschluss des Anhängers/Trailers erfordert einen Schaltplan. Für Simson-Fabrikate sind diese leicht verfügbar. Für andere Fabrikate wäre es gut, vom Hersteller oder dem Händler den Schaltplan zu erhalten. Wichtig ist, dass keine Kurzschlüsse gebaut werden und das Energiegleichgewicht nicht überfordert wird. Bei heutigen, modernen Mopeds, Rollern, Motorrädern kein Problem. Das war bei den Simsons noch anders, vor allem bei den 6 V-Maschinen … und auch noch bei den 12 V-Kisten. Daher schaltete sich im Hängerbetrieb das Blinklicht des Zugfahrzeugs ab, um die Energiesumme nicht zu überfordern.

Gibt es Vorschriften für Betrieb und Bau von Mopedanhängern?

Möchten Sie einen Anhänger am 50er- oder 125er-Roller/Moped oder gar Motorrad ziehen, gibt es rechtliche und technische Dinge zu beachten (nachfolgende Auflistung unvollständig und ohne Gewähr und Haftung). 

Leider ist die Rechtslage, vor allem seit auch EU-Recht hier mit reinwirkt, etwas verworren. In der alten BRD war die Sache recht klar, seit immer mehr EU-Recht greift, sind sich teilweise nicht einmal mehr Fachleute schlüssig, was erlaubt, möglich, machbar ist. Teilweise haben wir  verschiedenste Auskünfte von verschiedenen Stellen erhalten, teilweise von ein und derselben Institution. Weder Politik noch Industrie interessieren sich großartig für das Thema, da es ein Nischenthema ist.

Bestimmungen für den Hänger sowie Geschwindigkeit sind z. B. in der STVO geregelt, u. a. 60 km/h Höchstgeschwindigkeit im Hängerbetrieb, maximal 1 Meter breit usw. Die zulässige Anhängelast muss beachtet werden, der Anhänger braucht Brems-, Blink- und Standlicht, dazu eine Kennzeichenhalterung (beleuchtet?). Der Anhänger braucht eine Betriebserlaubnis und die Kupplung eine Bauartgenehmigung/ABE. Das ganze System muss beim TÜV vorgeführt und in die KFZ-Papiere eingetragen werden usw …

Dazu kommt das Problem, dass es keine zugelassene 25 mm-Kugelkopfkupplung mehr gibt. Sie müssten auf eine zugelassene 50 mm-Kupplung ausweichen. Für eine Harley kein Problem. Aber wie sieht das am Moped/Roller aus!

Für einrädrige Trailer gibt es dagegen andere Kupplungslösungen, die optisch gut ins Gesamtbild passen (die aber auch eine Zulassung benötigen). Ein einrädriger Trailer hat aber nie die Staufläche eines zweirädrigen Anhängers.

Hat die Kupplung keine Bauartgenehmigung, erfolgt eine Einzelabnahme beim TÜV/der Dekra. Das ist nicht billig. Generell muss sowieso das ganze Gespann aus Zugfahrzeug, Kupplung und Anhänger dem TÜV/ der DEKRA vorgeführt und abgenommen werden!

hinweis-orange Ist nur ein Teil nicht abgenommen, geprüft, ohne ABE, Bauartgenehmigung oder nicht eingetragen usw, erlischt die Betriebserlaubnis auch des Zugfahrzeugs und Sie verlieren bzw. fahren ohne Versicherungsschutz! Bitte bedenken Sie die Folgen!

Versicherungstechnisch sollten Sie abklären, ob der Hänger in der Haftpflicht der Zugmaschine mit enthalten ist. Üblicherweise hat der Mopedanhänger keine Zulassungspflicht und enthält ein Folgekennzeichen. Es ist umstritten, ob hier eine Papier/Papp-Kopie ausreicht, oder ein „echtes“ offizielles Kennzeichen nötig ist. Das klären Sie am Besten mit der Versicherung und DEKRA/TÜV.

pfeil-orange Für belastbare Auskünfte zum Thema Anhänger hinter motorisierten Zweirädern fragen Sie bitte unbedingt Ihren TÜV oder die DEKRA!

=> Aufgrund dieser vielen, teils unsicheren Faktoren haben wir selber es so gehalten, nach gebrauchten Gespannen mit Bestandsschutz und amtlicher Eintragung Ausschau zu halten oder von einer Fachfirma individuell bauen zu lassen inkl. TÜV-/Dekra-Abnahme.

Trailer (Nachläufer, Einradhänger)

Einrädrige Trailer sind eine Unterform des klassischen Anhängers mit zwei Rädern. Mit nur einem Rad haben Trailer eine ausgezeichnete Nachlaufeigenschaft und ahmen das

Vespa-Roller mit Anhänger (Trailer)

Vespa-Roller mit Anhänger (Trailer)

natürliche Fahrverhalten des Mopeds/Motorrads perfekt nach. Ihr Nachteil ist, dass sie weniger Gepäckfläche und Nutzlast aufweisen. Ihr Vorteil ist neben den Fahreigenschaften eine unauffällige Gelenkkupplung. Es gelten die übrigen üblichen Vorschriften, ebenso die für Deutschland unsägliche Begrenzung auf 60 km/h.

Anhänger am Mofa

mofa-anhaenger

Mofaroller mit Fahrradanhänger

Beim Mofa sieht man oft einen Fahrradanhänger verbaut mit einer Fahrradanhängerkupplung. Die Argumenation: ein Mofa sei ja ein „Fahrrad mit Hilfsmotor“. Das mag vielleicht für die alte BRD gegolten haben, doch seit EU-Recht mit „reinpfuscht“, gehen auch hier die Meinungen auseinander. Im Zweifel lieber eine Kupplung mit E-Prüfzeichen. Die gibt es aber nur für 50 mm-Kupplungen.

Wir  empfehlen „auf Nummer sicher fahren“ => fragen Sie bei TÜV/Dekra nach, wenn Sie am Mofa einen Anhänger ziehen wollen.

Wir kennen TÜV-abgenommende Mofa-Anhänger, die eine 50 mm-Kupplung verbaut haben anstelle einer Fahrradkupplung. Im Zweifel lieber umständlich und klobig, aber „mit Recht“.

An diesen Hänger müssten hinten in jedem Fall noch Rückstrahler drauf, ein Folgekennzeichen und vielleicht sogar noch ein 25 km/h-Aufkleber. Versicherungstechnisch sollte der Anhänger mit Ihrer Mofa-Haftpflicht abgedeckt sein, fragen Sie aber vorsichtshalber bei Ihrer Versicherung nach und lassen es sich bestätigen!

Motorradanhänger

Motorradanhänger ist ein etwas irreführender Begriff – heutzutage versteht man hierunter meist Anhänger und Trailer zum Transport von Motorrädern. Aber, ab und zu begegnet man auch Motorrädern, die einen Anhänger oder Trailer hinter sich herziehen. In den Niederlanden und den USA ziehen Goldwings sogar kleine Wohnwägelchen. Generell haben in anderen Ländern Motorradanhänger einen anderen Stellenwert. In D gibt’s leider die unsägliche Begrenzung auf 60 km/h – und ausgerechnet ist es leider die Motorradindustrie, die das Ganze ausbremst (Link zu heise.de).

pfeil-orange Motorradanhänger bei Wikipedia

Gibt es Alternativen zum Anhänger am Roller, Motorrad, Moped?

Verschiedene Möglichkeiten gäbe es:

  • Piaggio APE 50
  • Simson Duo
  • Simson Albatros
  • Beiwagen
  • Motorrad mit viel Stauraum: Honda NC 700X / NC750X
  • Quad
  • Dreiradroller
  • Honda Cup – in Asien der Lastenesel überhaupt! In Europa bekannt als Honda Innova, mittlerweile ersetzt durch Honda Wave
  • Kymco Carry 50 Lastenroller
  • Yetobis Carry 3000 + Wawe 2000 (erhältlich nur in Türkei)

Die Blütezeit – Mopedanhänger in der DDR

Der Mopedanhänger MKH/M

Dieser Typ Anhänger wurde in großen Stückzahlen gebaut. Dementsprechend gibt es auch heute noch Zubehör, bzw. werden die Anhängerkupplungen und -zugvorrichtungen wieder gebaut und sind im Handel erhältlich. Charakteristisch sind hierbei der 18 mm-Kupplungskopf + passende Kupplung. Das ist recht ungewöhnlich, denn im Westen war bereits immer der 25 mm-Standard gängig, wie alte Fotos aus den 50er-Jahren zeigen, z. B. mit der Kupplung Hebie M1 … Die Anhänger MKH eignen sich übrigens hervorragend als Fahrradanhänger! Viel Platz und Stauraum, schauen zudem stylisch aus – solche Fahrradanhänger, wo gibt’s heute so was noch? Und in der Tat hatte man in Heldrungen auch wirklich ähnlich aussehende Radanhänger gebaut. Diese dürfen übrigens nicht als Mopedanhänger verwendet werden! Umgekehrt natürlich schon 😉

Der Mopedanhänger MWH/RB

teaser-anhaenger-mwh-rbDer Simson-Roller SR50 markierte zusammen mit dem MWH/RB-Kleinkraftradanhänger den Höhepunkt der DDR-Mopedkultur. Das Beste, was die Welt in Sachen Mopedanhänger je gesehen hat!

Das Moped diente in der DDR als Autoersatz und Lastenesel. Daher war dort das Thema Mopedanhänger recht ausgeprägt und professionalisiert. Ganze Materialien für den halben Hausbau, so sagt man, wurden mit Simsons und Anhänger herangekarrt, von Ziegel bis Zement – sofern erhältlich, versteht sich …

Als „Zugpferd“ für den alten Hänger Typ MKH/M dienten überwiegend der Roller Schwalbe und die Mokick-Typen S50 / S51. Ende der 80er erfolgte dann die Vollendung in Sachen Mopedanhänger, das Spitzenmodell MWH/RB. Als Zugpferd diente hier in erster Linie der Roller SR50, später gab es dann in kleinen Stückzahlen auch Zugvorrichtungen für die S51.

MWH/RB, das steht für: Metallwaren Heldrungen/Rücklicht, Blinker. Das Flagschiff unter den Mopedanhängern: niedriger Schwerpunkt, breiter Radabstand, hohe Nutzmasse und Kippsicherheit, Rücklicht, Bremslicht, Blinker. Die Anhängekupplung wurde verbessert (Kugelkupplung KK 25), der Kupplungskopf auf internationalen Standard 25 mm vergrößert und die Sicherheit optimiert: das Zugmaul umschließt doppelt gesichert den Kupplungskopf. Der elektrische Anschluss zwischen Zugmaschine und Hänger erfolgt über einen 7-poligen Stecker + Steckdose. Über einen Wippschalter wird das rückwärtige Blinklicht des Mopeds deaktiviert und die Blinker des Hängers aktiviert. Speziell für den Roller SR50 wurden typgeprüfte Zugvorrichtungsbügel produziert mit zwei runden Blechen zur Aufnahme der Steckdose und des Wippschalters sowie einem 25 mm-Kupplungskopf.

(Fortsetzung folgt)

Mopedanhänger in der BRD

Mopedanhänger gibts und gabs auch in Westdeutschland, allerdings nicht in dieser Professionalität. Die Firma Hebie baute eine 25 mm-Kugelkopfkupplung, Ausführung M1 mit Zulassung bis 125 ccm. Die Kupplung ist funktionell aber grobschlächtig im Vergleich zur filigranen Finesse der DDR-Kupplung KK 25 MWH. Mopedanhänger, oft selbst gebaut, waren in der frühen BRD recht weit verbreitet. Da es eine zugelassene Kupplung gab, galt das Augenmerk des TÜV bei der Abnahme vornehmlich dem Anhänger und dem Zugfahrzeug. Heute fehlt und das wichtige Bindeglied, denn …

Mopedanhänger heute: Deutschland – EU

… leider macht die EU das Thema Mopedanhänger immer mehr kaputt!

Die Firma Hebie baut die jahrzehntelang bewährte Kupplung M1 nicht mehr, „um geltendes EU-Recht nicht zu verletzen“. Alle motorisierten Zweiräder größer als Mofas müssen für einen Anhänger nun 50 mm-Kupplungen haben wie beim Auto! Wie das bei einem Roller, Moped, Leichtkraftrad aussieht, mag man sich gar nicht vorstellen. Ein Moped ist keine Goldwing! Für einrädrige Trailer gibt’s aber recht unauffällige Kupplungslösungen, auch für Roller! Generell gilt aber: das gesamte Gespann braucht eine Straßenzulassung! Sowohl die Kupplung Hänger- also auch Zugfahrzeugseitig, ebenso der Anhänger selber. Sonst riskieren Sie Ihren Versicherungsschutz, und das kann übel ausgehen … In manchen EU-Ländern ist das Ziehen von Anhängern hinter motorisierten Zweirädern gleich generell verboten.

Schweiz

In der Schweiz gibt es eine rege Szene und Hersteller für Moped-Rolleranhänger, klar, da geht das, denn die Schweiz ist nicht EU. Oft gesehen und auch gebraucht begehrt sind die formschönen und stabilen Postroller-Anhänger. In der BRD waren übrigens in den 60ern ebenso Postroller mit Anhängern im Einsatz – knallgelb. Heute Hingucker auf Rollertreffen.

Rolleranhänger weltweit

In den USA und Australien finden sich Hersteller und Betreiber. In vielen ärmeren Gegenden der Welt finden wir Selbstbaukonstrukte. Selbst abenteuerliche „Drahtkupplungen“ wurden schon gesichtet. Hier ein Beispiel aus Australien – man beachte die unauffällige Kupplung, augenscheinlich 25 mm Kugelkopf. Dank EU in Deutschland nicht mehr möglich …

 

Wichtiger Hinweis

Alle Angaben ohne Gewähr. Nutzung der Informationen auf eigene Gefahr. Ich übernehme keine Haftung für Unfälle, Schäden und Verkehrsverstöße oder Strafverfahren, wenn Sie auf Grundlage dieser Informationen hier einen Anhänger hinter Ihrem Moped, Roller, Mofa oder Motorrad betreiben. Wollen Sie an Ihrem Kraftrad (Mofa, Moped, Motorrad oder Roller) einen Anhänger betreiben, so fragen Sie bitte bei den zuständigen Stellen (DEKRA, TÜV, Fahrerlaubnisbehörde, Verkehrspolizei) nach, oder beraten sich mit einem Fachanwalt.

22 Kommentare auf “Mopedanhänger & Rolleranhänger”

  1. Markus T sagt:

    Hallo
    Ich habe seit kurzem ein von Ihnen abgebildetes Gespann bekommen….SR80 mit original Anhänger.
    Soweit sogut, nur fehlt mir ein Schaltplan/Klemmplan für die Mehrfachsteckdose am Roller, wo der Anhänger angeschlossen wird. Irgendwas (Blinker, Licht, Stoplicht) geht nicht. Einzig die Hupe und die vorderen Blinker (diese aber ganz schnell, da die hinteren nicht funktionieren)
    Den Schalter gegenüber der Steckdose habe ich in beide Stellungen probiert (ohne Anhänger) aber ich komme irgendwie nicht weiter ohne Schaltplan.
    Oder haben Sie einen anderen tip für die Herangehensweise?
    Vielen Dank
    Markus

    • Mehner.info Mehner.info sagt:

      Hallo,
      erstmal Glückwunsch zum SR80 – die Kisten gibt’s nicht so oft.
      Beim Schaltplan kann ich weiterhelfen -> E-Mail ist unterwegs.
      Die Elektrik + Elektronik der Simsons ist schon etwas tricky.
      Nur die letzten Baujahre hatten eine einigermaßen gute ELektrik.
      Eine Erneuerung (Kabelbaum + 12V-VAPE-Zündanlage) macht oft Sinn.
      Sollte gar nichts helfen, am besten in einem Simsonforum nachfragen.
      Begnadete Bastler und Schrauber dort helfen gerne weiter.

  2. Bertram F. sagt:

    Moin Moin aus dem hohen Norden. Ihr schreibt das Ihr einige Produzenten bzw Hersteller von Moped / Roller Anhängern kennt. Ich habe einen 50’er Roller den ich gerne mit einem Einachs oder wenn möglich 2 Achs Anhänger bestücken möchte. Gebraucht sich diese aber wie Ihr schon schreibt, sehr rar. Ich würde mich über eine Mail mit den Links bzw Adressen von Herstellern sehr freuen. Mit freundlichem Gruss, Bertram.

    • Mehner.info Mehner.info sagt:

      Hallo Bertram,
      wir klappern die Hersteller bzw. Händler gerade noch einmal ab, ob diese überhaupt noch aktiv sind. Leider werden es immer weniger. Wenn die Liste aktualisiert ist, melden wir uns wieder.

  3. […] Einkauf, Klamotten, Flaschen … Das kann sogar (fast) einen Mopedanhänger […]

  4. guido vrenegor sagt:

    Was kostet so was ca

  5. Friedrich L. sagt:

    Hallo, bitte senden Sie mir eine Preisliste für einen Anhänder – Roller –
    mit frdl. Gruß Friedrich L.

    • Mehner.info Mehner.info sagt:

      Hallo,
      vielen Dank für Ihre Anfrage: wir werden noch in diesem Jahr eine Liste noch aktiver Hersteller veröffentlichen. Es ist Bewegung im Markt – leider nach unten. Die noch aktiven Hersteller werden wir wie gesagt im Dez. bekannt machen.

  6. mayer sagt:

    was ist das für ein anhänger auf ihrer webseite? danke

    • Mehner.info Mehner.info sagt:

      Der Anhänger oben zu Beginn ist ein Simson MWH/RB. Bester Mopedanhänger aller Zeiten, allerdings ohne Federung, daher nur erlaubte 40 km/h.

  7. Steinmacher Peter sagt:

    Hallo,ich suche einen Hänger/Trailer für meine Suzuki Marauders 800. Hänger soll zur Mitnahme unseres Hundes (16 kg) genutzt werden. Können Sie mir hierbei helfen?
    Mit freundlichen Grüßen
    P. Steinmacher

    • Mehner.info Mehner.info sagt:

      Hallo, das ist kein Problem 😉 Hundeanhänger gibt’s nicht nur für Fahrrad oder Auto, sondern auch für Moped / Motorrad! Sie erhalten demnächst E-Mail …

  8. Jakob Bar sagt:

    Wirklich gute Infos! Mir wurde hier sehr kompetent Auskunft erteilt und dass bei einem Thema, wo von allen Seiten widersprüchliche Informationen auf mich einprasselten (Mopedanhänger). Da ist guter Rat normalerweise teuer, hier war er umsonst=) Wenn ich da noch bedenke, dass dies hier (jedenfalls verstehe ich es so, aber gar nicht negativ) ein exzentrisches Hobby der Betreibenden ist , so ist besonders die Schnelligkeit der Antworten, also der Service bewunderungswürdig. Hier sind Menschen scheinbar noch von einer Haltung beseelt, die dem Egoismus unserer heutigen Zeit entgegen steht. Danke

  9. […] nur mit Anhängern. Wir tüffteln bereits sein einiger Zeit an einer Idee, ein größeres Teleskop mittels Anhänger für Motorrad. Wenn die Zeit es in hoffentlich nicht zu ferner Zukunft zulässt, wollen / werden wir es […]

  10. Hubertus sagt:

    Moin Moin gespannt lese ich Eure Artikel was das führen von Anhänger am Mofa oder Roller anbelangt. Seit kurzer Zeit bin ich nun auf ein Elektromobil angewiesen, möchte dieses gerne mit einem Anhänger versehen. Beim Kauf des Mobile habe ich mich für ein Invacare Modell Comet entschieden. Das Elektromobil fährt 15 Kmh und hat eine Reichweite von etwa 55 Kilometern mit einer Ladung was dazu einlädt einen Hänger für den Einkauf usw hinter sich her zu ziehen. Nun meine Frage gelten hier die gleichen Vorschriften wie bei einem Fahrrad? Wie sieht es mit der Beleuchtung aus? Welche Vorschriften muss ich beachten?

    • Mehner.info Mehner.info sagt:

      Hallo,

      einige Hersteller für Elektromobile bieten auch Anhänger an. Manche mit Straßenzulassung, manche ohne! Am besten den Hersteller fragen und TÜV / DEKRA.

  11. WOLFGANG Mohr sagt:

    Guten Tag,
    darf ich an ein Mofa einen Fahrradlastenanhänger mit Tiefdeichsel anhängen.
    Keine Angst ich möchte keine Kinder transportieren.
    Vielen Dank im Voraus für die Antwort
    W. Mohr

    • Mehner.info Mehner.info sagt:

      Hallo,

      ob am Mofa zulässig wissen wir nicht, bitte am besten bei Ihrer zuständigen Stelle (TÜV/Dekra) oder Verkehrspolizei nachfragen. Über Ihre Erfahrung würden wir uns freuen zu hören, da die Idee an sich interessant ist 🙂

  12. R Müller sagt:

    Guten Tag,

    Bin aus der Schweiz. Für Fahrradanhänger gelten hier (max. 1m breit, 80kg schwer)
    https://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/19620246/index.html#a68
    Betreffend Vorschriften für Anhänger bei Motorrädern (über 250ccm) habe ich nichts gefunden. Kann mir bitte jemand einen Hinweis auf entsprechende Vorschriften geben. Vielen Dank!
    R. Müller

  13. Sebastian sagt:

    Hi, ich beabsichtige mir einen E-Roller zu kaufen und würde mit dem gern meine drei Hunde (zusammen ca. 70 kg) transportieren. Meint ihr das wäre möglich? An welchen Hersteller könnte ich mich wenden?

Hinterlassen Sie einen Kommentar