Schluss mit Tinnitus!

besser-hoerenKlingeln, Summen, Pfeiffen, Dröhnen, Rattern …

Lästiges Ohrensausen: Ist Ihr Ohr auch im Sauseschritt unterwegs? Wir haben einiges an Hilfen gegen lästige Ohrgeräusche zusammengestellt.

Gefühltermaßen gibt es rund 1 Millionen Seiten im Internet. Warum also noch eine Seite über Tinnitus?

 Darum – Wir sind Experten der Recherche und des Tüftelns.  In dieser Disziplin sind wir ungeschlagen. Wir kopieren und klauen nicht, wir recherchieren, fragen, kontaktieren, probieren, denn wir sind Maker  😉

So finden wir Aspekte und erstaunliche Zusammenhänge, die so oft noch gar nicht beachtet oder „daran gedacht“ sind.

Speziell beim Tinnitus gibt es generell als Therapieansatz:

  • Bestimmte medizinische Geräte
  • Physiotherapie, darunter Tinnitus-spezifische Physiotherapie
  • Psychotherapie
  • Mentales Training
  • Gehör-Training (!)
  • Nahrungsergänzung, besonders otoprotektive (gehörschützende) Substanzen!
  • Traditionelle Heilmittel
  • Medikamente

Diese unsere Erfahrung und dieses Wissen rund um das Thema Tinnitus und Ohrgeräusche haben wir in einen Ratgeber gepackt.  Der Ratgeber wird Ende 2016 bei Amazon und iTunes Books erscheinen. 

Eine andere Art von Ohrgeräuschen ist das Thema Ohrenknacken, nicht minder lästig. Meist ist Ohrenknacken KEIN Tinnitus, wobei es da auch geben kann. Diesem speziellen Thema Ohrenknacken haben wir eine eigene Seite gewidmet.

Tinnitus und schlechtes Hören

Oft, aber nicht immer, geht der Tinnitus mit einer Gehörminderung einher. Denn oft rührt das lästige Klingeln von einem Knalltrauma einher oder einem Gehörsturz.  Hier ist es wichtig, das Gehör vorbeugend zu schützen. 

Wie kann ich Tinnitus vorbeugen?

Lärm, Kreislaufprobleme, wenig Bewegung, schlechte Ernährung. Viele Jäger sind der Gehörzellen Tod.

Tinnitus und auch Hörschäden kann man vorbeugen:

  • „Oto-Protektiva“: Gehöschützende Substanzen -> beschreiben wir im E-Book
  • Vermeiden von gehörschädigenden Substanzen -> bestimmte Medikamente, Substanzen …
  • Lärmschutz
  • Aktivierung der Hör-Sinneszellen
  • Stressvermeidung
  • u.v.m, das wir im Ratgeber vorstellen.

Zukunfts“musik“:

Wissenschaft und Forschung arbeiten daran, die Sinneshärchen in der Hörschnecke „nachzuzüchten“ – kaputte Sinneshärchen infolge von Lärm, Knalltrauma, haben hohen Anteil auf Tinnitus-Geräusche. Bislang gilt die Regel: beschädigte Sinneshärchen sind irreparabel verloren. Die Forschungen ziehen sich allerdings seit Jahren und das wird noch lange dauern. Ein paar Medizin-Maker, oft selber Betroffene, tüfteln jedoch daran, Hörsinneszellen wieder zu regenerieren. Deren Ansätze stellen wir im E-Book vor und geben auch eine Einschätzung und Bewertung.

Erste Hilfe bei Tinnitus

Haben Sie einen plötzlichen Gehörsturz oder Tinnitus, der anhält oder ein akutes Knalltrauma gehen Sie sofort zum Arzt! Mit Cortison, Infusionen etc. kann der HNO/Notarzt/Hausarzt einiges retten und dauerhafte Gehörgeräusche und Gehörminderung vorbeugen! Wenn notwendig, wird er Sie in eine Sauerstoffdruckkammer überweisen.

Was kann ich gegen meinen Tinnitus tun?

  1. Ruhe bewahren  – in jeder Hinsicht 😎
  2. unseren Ratgeber kaufen  😉
  3. Heil- und Hilfsmittel probieren

Welche Heilmittel gibt es für Tinnitus?

Es haben sich einige Hilfsmittel bewährt. Insgesamt gibt es einige Methoden und Ansätze. Manche brauchen länger. In unserem Ratgeber stellen wir sie ausführlich vor!

 Fürs Erste können Sie probieren: 

Gingko Biloba

HNO-Ärzte empfehlen gerne „Tebonin® 120 mg bei Ohrgeräuschen“. Es gibt gute Erfahrungsberichte damit, es ist bewährt, aber recht teuer. Wir empfehlen als gute und günstige Alternative Vitabay Ginkgo Biloba 500 mg – 90 Kapseln.

Vitabay Ginkgo Biloba 500 mg - 90 Kapseln
51 Bewertungen
Vitabay Ginkgo Biloba 500 mg - 90 Kapseln
  • ✔ 500mg des besonderen Ginkgo Biloba Aktivstoffs pro Kapsel
  • ✔ Langanhaltende Versorgung durch optimierte Kapselformel und zeitlich optimierte Abgabe an den Organismus
  • ✔ Enthält wertvolle sekundäre Pflanzenstoffe (Flavonoide), Ginkgoblätter enthalten (Flavon-)Glykoside und Terpene (Terpenenlactone)
  • ✔ MADE IN GERMANY - All unsere Produkte werden in Deutschland produziert und unterliegen vielfältigen Produktionskontrollen. Vitabay steht seit über 10 Jahren für qualitative und innovative Produkte. Wir erweitern unser Sortiment nahezu wöchentlich und wollen Ihnen die BESTEN Nahrungsergänzungsmittel zum BESTEN Preis anbieten.
  • ✔ QUALITÄTS GARANTIE - Unser Unternehmen unterliegt den stärksten Kontrollverfahren nach der ISO 13485, wodurch wir unseren Kunden eine sichere und kontrollierte Qualität gewährleisten können. Verarbeiten ausschließlich zertifizierte Rohstoffe nach international anerkannten Qualitätsnormen HACCP, ISO 9001 sowie GMP - Good Manufacturing Practice.

Sonosan

Sonsoan ist laut Hersteller ein Produkt „zur diätetischen Behandlung von Funktionsstörungen des Innenohrs“. Erreicht werden soll dies durch eine ausgeklügelte Kombination verschiedener Wirkstoffe: Sonosan Duo Kombination 40 Tabletten/40 Kapsel (n) 80 stk

=> bei manchen wirkt es, bei manchen weniger. Wie gesagt, es ist eine erster Versuch auf die Schnelle. auf die Schnelle heißt, dass die Mittel/Methoden schnell und gut verfügbar sind. Eine Abschätzung des Erfolgs kann aber erst nach ein paar Wochen vorgenommen werden.

Physiologisches Rauschen-CD

 Das sog. „Weiße Rauschen“ tut dem Ohr sehr gut, es ist wohltuend anzuhören.  Dr. Marc Scherer hat das physiologische Rauschen an der HNO-Uniklinik Tübingen entwickelt. Die CD mit dem weißen Rauschen ist ein sehr interessanter Ansatz bei Tinnitus/Hyperakusis und alternativer, günstiger, preiswerter Ersatz für Tinnitus-Masker/Noiser! Sie hat sich beim Tinnitus-Retraining (TRT) etabliert ebenso als Entspannungs- und Einschlafhilfe.

Unser Tipp: Die CD auf Ihr Smartphone überspielen und immer dabei haben: Unterwegs, im Zug, im Wartezimmer … einfach anschalten und abschalten  😀

Physiologisches Rauschen - Tinnitus & Hyperakusis Trainings CD
4 Bewertungen
Physiologisches Rauschen - Tinnitus & Hyperakusis Trainings CD
Das 'gesunde' weiße Rauschen tut angenehm wohl und lässt sich für beides, Tinnitus-Masking und Tinnitus-Retraining, bestens einsetzen!

Zimmerbrunnen

Das sanfte Plätschern eines Zimmerbrunnens hilft, einen Tinnitus oder andere Störgeräusche (Hausgeräusche, Straßenlärm) angenehm zu übertünchen! Hier hilft der Zimmerbrunnen als Tinnitus-Masker. Darüber hinaus befeuchtet er die Luft und sorgt auch somit für ein angenehmes Raumklima, gerade im Winter.

Pajoma 18430 Zimmerbrunnen 'Floating Stones', aus Polyresin, Höhe 25 cm
84 Bewertungen
Pajoma 18430 Zimmerbrunnen "Floating Stones", aus Polyresin, Höhe 25 cm
  • 3 Wasserstationen
  • mit Pumpmechanismus für Wasserbeförderung
  • durch plätscherndes Wassergeräusch wird ein entspannendes Wohlfühlambiente verbreitet
  • natürlicher Luftbefeuchter
  • originell gestaltet aus Kunstharz

Tinnitus-Softlaser

Der Einsatz von Softlasern bei Tinnitus ist umstritten: Kritiker meinen, die Energie würde die Gehörschnecke gar nicht erreichen! Die Hersteller halten dagegen. Verschiedene Hersteller bieten verschiedene Systeme an. Die meisten haben eines gemeinsam: sie sind nicht eben billig!

Unser Tipp: bevor Sie so ein teures Gerät kaufen, versuchen Sie doch unsere günstigeren, und besser erwiesenen Tipps weiter vorne!

TINNImed 2 Softlaser gegen Tinnitus
  • Mobiler Therapie-Laser zur Tinnitus-Behandlung
  • Für Heimanwendung und für die Praxis
  • Schmerzfreie Anwendung

Neurostimulatoren

Elektromagnetische Wellen als Elektrosmog sind mutmaßlich schädlich, gut genutzt und gezielt in der Medizin eingesetzt sind sie jedoch bewährt hilfreich. Die heilende Kraft magnetischer Wellen und elektrischer Impulse finden wir in der Orthopädie, in der Neurologie und Psychiatrie, in der Allergie-Behandlung – und auch beim Tinnitus.

Der Tinnitus neigt zum Chronifizieren. Vom ursprünglichen Auslöser Innenohr verlagert sich die Überaktivität ins Gehirn, in die Hörrinde, hier wird es dann zum Selbstläufer! Wie tragisch das sein kann, zeigen US-Patienten, die als Probanden zugestimmt hatten, ihren Hörnerv zu durchtrennen – so stark und schlimm litten sie unter den Ohrgeräuschen! „Lieber taub, aber endlich Stille“, war ihre (letzte) Hoffnung. Doch tragisch täuschten sie sich, und ihre gutmeinenden Ärzte – nach dem Durchtrennen des Hörnervs waren sie zwar taub, aber das Klingeln, Sausen, Rattern, Pfeiffen blieb! Wie war das möglich? Nun, wie beschrieben hatte sich das Ohrgeräusch/der Tinnitus aufgrund der langen Erkrankungsdauer chronisch als dauerhaftes „Hintergrundrauschen“ in die Hörrinde eingelagert!

Was kann man hier machen?

Ist es soweit, dass das Gehirn den Tinnitus „gelernt“ hat, ist folgendes erfolgversprechend:

  1. Tinnitus überhören, Tinnitus-Retraining, Tinnitus verlernen
  2. Neurostimulatoren

=> in unserem Ratgeber gehen wir gesondert auf den Aspekt der Neurostimulatoren ein. Manche haben das Ziel, auf die Sinneshärchen im Innenohr einzuwirken, manche zielen direkt auf die Hörrinde des Gehirns. Neben teuren, universitär erforschten Produkten, in deren Genuss nicht jedermann ohne weiteres gelangt, gibt es auch hier wieder Produkte von Tüftlern und Bastlern, die gut und günstig funktionieren, deren Wirkung und Verträglichkeit zertifiziert und geprüft sind. Wir stellen die verschiedenen Geräte in unserem E-Book vor.

Warum Ratgeber Tinnitus?

Viele Informationen finden wir im Internet frei oder werbefinanziert. Auch wir haben jahrelang unsere wertvollen, mühselig recherchierten Informationen frei zur Verfügung gestellt. Leider mussten wir immer wieder erleben, dass unsere gut recherchierten Infos wohl so gut sind, dass sie von anderen Internetseiten mit „copy & paste“ geklaut wurden und werden! Das ist weder fair noch schön. Deshalb geben wir viele unserer besonders guten Informationen als E-Book heraus, zum Schutze unseres geistigen Eigentums und zu Ihrem Nutzen! Wir, das ist die Mehner-Maker-Family und wir sind Medizin-Maker.

Wann wird der Ratgeber erscheinen?

Ca. Ende 2016 als E-Book bei Amazon und iTunes.

Hinweise

3 Kommentare auf “Schluss mit Tinnitus!”

  1. […] über die Heizung hängen, eine Wasserschüssel aufstellen, ein Aquarium zulegen oder einen Tischbrunnen oder Luftbefeuchter […]

  2. JuliusK sagt:

    Mein Onkel hat Tinnitus. Und ich habe auch bereits gelesen, dass man Tinnitus irgendwie mit „bekämpfen“ kann bzw. damit Abhilfe schaffen kann. Und Ihr sagt auch, dass es möglich ist. Ich werde das mal meinem Onkel weitergeben.

Hinterlassen Sie einen Kommentar