Astronomie – die Lehre der Löcher

In der Astronomie geht es oft um Löcher. Hier der Supervollmond 2017

 *** eine kleine Realsatire *** 

Die Astronomie ist auch die Lehre von den Löchern:

Sommerloch

Das Sommerloch spüren auch Astronomen. Jetzt wäre endlich mal Zeit, schönes Wetter, warm und spannende Objekte am Nachthimmel. Doch es wird kaum noch dunkel. Erst nach Mitternacht wird der Himmel im Hochsommer so einigermaßen brauchbar. Die unselige Sommerzeit verschärft die Situation noch unnötig. Zeit, sich eine automatisierte, fernsteuerbare Sternwarte zuzulegen. Doch die ist teuer und schafft ein neues Problem:

Finanzloch

Eine Astroausrüstung geht ins Geld.  So mancher engagierte Hobbyastronom kam auf der Suche nach einer Ausrüstung für Schwarze Löcher mit einem Finanzloch zurück. Gut dass es Händler gibt, die ehrlich und ehrbar beraten. Dabei das Wohl des Kunden im Auge haben und nicht die Sanierung ihrer eigenen Finanzlöcher.

Wolkenloch

Sommerloch ist das eine, Wolkenlöcher das andere. Wolkenlöcher sind gute Löcher. Denn sie lassen einen Blick zu durch die Wolkenpest in die schwarze Unendlichkeit. >> Mehr zum Thema Astrowetter.

Schwarze Löcher …

… gibt es nicht nur im Bundeshaushalt zuhauf, sondern auch ganz viele im Universum. Daneben soll es auch weiße Löcher geben. Gesehen haben wir noch keins 😉

Hinterlassen Sie einen Kommentar